portatour® für Outlook®
Lizenzbedingungen

für die Software portatour® für Outlook zwischen der
Lizenzgeberin „impactit GmbH, FN 301973d, Wienerbergstraße 7 / 14. OG, A-1100 Wien" (impactit)
und dem/der Lizenznehmer/in

Gegenstand des Vertrags

impactit erteilt mit der Nutzungslizenz ab dem Ausstellungsdatum dem Lizenznehmer die nicht exklusive, zeitlich begrenzte Bewilligung, die erworbene Software zu diesen Bedingungen zu nutzen.

Nutzungsbewilligung des Lizenznehmers

Der Lizenznehmer ist berechtigt, die Software auf eigenen Computern zu installieren und zu eigenen internen Zwecken zu nutzen. Die Anzahl der parallel nutzbaren Installationen ist beschränkt auf die Anzahl der erteilten Benutzerlizenzen. Die Software darf nur insoweit kopiert werden, als dies für bestimmungsgemäße Betriebs- und Sicherungszwecke notwendig ist.

Ausdrücklich nicht gestattet sind:

  • die Nutzung einer Benutzerlizenz zur Erstellung von Besuchsplänen für mehr als einen Außendienstmitarbeiter,
  • die Inanspruchnahme einer zweiten kostenlosen Testlizenz binnen 12 Monaten nach Ablauf der ersten Testlizenz,
  • die Überlassung der Lizenz an Dritte - sowohl entgeltlich als auch unentgeltlich,
  • die Weitergabe der Software, Dokumentation, Zugangsdaten (Passwörter) oder Screenshots an Dritte,
  • die Dekompilierung, das Reverse-Engineering oder die Bearbeitung der Software,
  • die Nutzung der Software mit dem Ziel, ein konkurrierendes Produkt zu entwickeln,
  • die Nutzung der Software für gesetzeswidrige Handlungen.

Als Lizenznehmer von vornherein ausgeschlossen sind Personen und Unternehmen, die konkurrierende Produkte zur Software oder Diensten von impactit entwickeln oder vertreiben.

Die genannten Nutzungsbewilligungen werden dem Lizenznehmer unter der Bedingung erteilt, dass das Lizenzentgelt vollständig gezahlt wurde.

Nutzung von Diensten über das Internet

Die Software nutzt Dienste, die von impactit auf eigenen Servern über das Internet zur Verfügung gestellt werden - z.B. für Tourenberechnung und zum Zugriff auf Landkartendaten.

Ohne Internetverbindung ist die Software nur eingeschränkt nutzbar. Für die Internetverbindung und die dafür anfallenden Kosten ist der Lizenznehmer selbst zuständig.

Die Nutzung dieser Dienste ist in der Lizenz eingeschlossen und nur im für einen typischen Benutzer der Software üblichen Ausmaß erlaubt. impactit ist zwecks Erhaltung der Dienstqualität berechtigt, bei weit überdurchschnittlicher Benutzungshäufigkeit nach Vorwarnung Sperren für diese Dienste zu aktivieren.

Ausschließlich die Software selbst darf diese Dienste im Internet nutzen.

Der Lizenznehmer stimmt zu, dass bei Nutzung der Software Daten, die für die Tourenberechnung, Tourenvisualisierung, Reporting und mobilen Zugriff durch portatour® Anywhere notwendig sind, verschlüsselt an den Server übertragen und dort gespeichert werden.

Vertragslaufzeit

Die Lizenz ist zeitlich beschränkt. Bei Testlizenzen beträgt die Laufzeit 30 Tage, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart. Bei Kauflizenzen wird die Laufzeit bei der Bestellung festgelegt. Kauflizenzen verlängern sich automatisch um dieselbe Dauer, sofern die Lizenz nicht spätestens 14 Tage vor Ablauf der Laufzeit schriftlich (Email, Fax, Brief) durch den Lizenznehmer oder impactit gekündigt wird.

Unmittelbar nach Ablauf der Lizenz muss die Software vom Lizenznehmer auf all seinen Computern und Systemen komplett deinstalliert und müssen sämtliche Kopien davon gelöscht werden.

Sämtliche Nutzungsbewilligungen des Lizenznehmers sind bei Laufzeitende erloschen.

Außerordentliche Kündigung

Bei grober Verletzung gesetzlicher oder vertraglicher Bestimmungen durch den Lizenznehmer oder sonstiger wichtiger Gründe ist impactit zur außerordentlichen Kündigung mit sofortiger Wirkung berechtigt. impactit ist berechtigt, Lizenzentgelte für Leistungen nachzufordern, die der Lizenznehmer mit Verletzung dieser Vertragsbestimmungen nachweislich und ohne Entgeltzahlung in Anspruch genommen hat (z.B. die Besuchsplanberechnung für mehr Außendienstmitarbeiter als erworbene Benutzerlizenzen, mehrere kostenlose Testlizenzen innerhalb von 12 Monaten). Der Lizenznehmer ist zur außerordentlichen Kündigung berechtigt, wenn schwere Mängel durch impactit nicht behoben werden – wie unter Punkt “Gewährleistung” beschrieben – oder bei grober Verletzung gesetzlicher oder vertraglicher Bestimmungen durch impactit.

Neue Versionen der Software

Während der Vertragslaufzeit kann impactit dem Lizenznehmer neue Versionen der Software zur Verfügung stellen. Im Regelfall geschieht dies aufgrund Fehlerbehebung und Funktionserweiterung. Diese Versionen dürfen vom Lizenznehmer gemäß den Nutzungsbewilligungen installiert und benutzt werden. impactit ist berechtigt, mit Einhaltung einer angemessenen Frist den Zugriff auf die Internet-Dienste für alte Versionen der Software zu sperren.

Gewährleistung

Angaben zur Software von impactit - z.B. im Web, in Anzeigen, in Dokumentation - stellen nur Beschreibungen dar und enthalten keine Garantie der Beschaffenheit und Funktionalität der Software. Dem Lizenznehmer wird geraten, vor Erwerb der Lizenz durch Installation einer kostenlosen Testversion der Software den Funktionsumfang und die Eigenschaften zu prüfen - ebenso die Kompatibilität der Software mit den Computersystemen des Lizenznehmers. Auf diesbezügliche Reklamationen nach Erwerb der Lizenz verzichtet der Lizenznehmer.

Der Lizenznehmer hat selbst dafür Sorge zu tragen, vor Installation der Software generell eine Sicherung seiner Daten und Programme durchzuführen (und laufend während des Betriebs), um Datenverlust zu vermeiden. Dies betrifft vor allem Microsoft Outlook™ inklusive aller zugehörigen Benutzerdateien. Dies gilt auch bei Installation neuer Versionen der Software („Updates" und „Upgrades"), um bei Problemen gegebenenfalls auf die ursprüngliche Version zurückwechseln zu können.

Nach dem aktuellen Stand der Technik ist es nicht möglich, gänzlich mängelfreie Software herzustellen. impactit ist allerdings bemüht, weitgehend fehlerfreie Software zu liefern. Mängel der Software sind durch den Lizenznehmer detailliert und reproduzierbar an impactit schriftlich zu melden. Bei schweren Mängeln, welche die Nutzung unmöglich machen oder weitgehend einschränken, hat impactit 45 Tage Zeit, die Software nachzubessern. Kann in der Zeit der schwere Mangel mit einer neuen Version der Software nicht beseitigt werden, hat der Lizenznehmer das Recht, den Lizenzvertrag zu kündigen und erhält das für die ab Tag der Meldung verbleibende Vertragslaufzeit anteilige Lizenzentgelt zurück. Bei leichten Mängeln gilt dieses Kündigungsrecht nicht.

Der Gewährleistungsanspruch entfällt bei Mängeln, die auf unsachgemäße Benutzung, Fehler oder fehlerhafte Einstellungen in notwendiger Drittsoftware (Betriebssystem, Microsoft Outlook™, …), fehlerhafte Internetverbindung oder sonstige Umstände zurückzuführen sind, die außerhalb des Verantwortungsbereichs von impactit liegen, bzw. wenn der Lizenznehmer eine gegebenenfalls notwendige kostenlose Kooperation bei der Ursachensuche des Mangels ablehnt.

Haftung

impactit haftet für Schäden außerhalb des Anwendungsbereiches des Produkthaftungsgesetzes nur, sofern Vorsatz oder krass grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden, im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Die Haftung für leichte, leicht grobe Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folgeschäden und Vermögensschäden, nicht erzielten Ersparnissen, entgangenem Gewinn, verloren gegangene Daten, Zinsverlusten und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Lizenznehmer sind - soweit gesetzlich zulässig - ausgeschlossen. Ebenso ausgeschlossen ist die Haftung von impactit für gesetzeswidrige Handlungen, die der Lizenznehmer unter Verwendung der Software setzt.

Datenschutz

impactit behandelt die vom Lizenznehmer übermittelten Daten gemäß datenschutzrechtlichen Vorschriften, gibt diese Daten ohne explizite Anweisung des Lizenznehmers nicht an Dritte weiter und trifft die erforderlichen und üblichen technischen Sicherheitsvorkehrungen und Maßnahmen, um diese Daten vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen. impactit ist berechtigt, den Lizenznehmer (mit Firmenlogo) als Referenzbenutzer der Software zu Werbezwecken zu nennen. impactit ist berechtigt, automatisiert Emails an den Lizenznehmer zu senden, zum Beispiel bei Updates.

Schlussbestimmungen

Zum Vertrag sind keine mündlichen Nebenabreden getroffen. Änderungen bedürfen der Schriftform. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so sind diese durch solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommen. Die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen wird dadurch nicht berührt. Es gilt österreichisches Recht (unter Ausschluss der Verweisungsnormen und des UN-Kaufrechtes). Bei Lizenznehmern mit Sitz innerhalb der EU oder einem EFTA Staat gilt Wien als Gerichtsstand. Bei Lizenznehmern außerhalb der EU oder einem EFTA Staat werden Streitigkeiten nach der Schiedsgerichtsordnung der Internationalen Handelskammer von einem oder mehreren gemäß dieser Ordnung ernannten Schiedsrichtern endgültig entschieden. Schiedsort ist Wien. impactit behält sich in beiden Fällen das Recht vor, seine Ansprüche auch am ordentlichen Gerichtsstand des Lizenznehmers zu klagen.

Version 25.10.2016