Erfolgsgeschichte

Den Point-Of-Sale optimiert besuchen

Ein dynamisches Unternehmen wie Samsung braucht einen dynamischen Tourenplaner! Mit portatour® haben wir die Besuchsfrequenzen fest im Griff.

Severin Bolliger
Data Analyst, Sellout Marketing
Severin Bolliger

Samsung und der portatour® Tourenplaner

Über Samsung

Samsung Electronics ist der größte Fernseher- und Mobiltelefon-Hersteller der Welt und beschäftigt 286.000 Menschen.

In der Schweiz beschäftigt Samsung Electronics in Zusammenarbeit mit der Firma X-Tool Services (Schweiz) AG Mitarbeiter im Außendienst, um die Beziehungen zu ihren Einzelhandelspartnern zu pflegen, deren Verkaufsmitarbeiter zu schulen, den Mitbewerb zu beobachten und die optimale Präsentation der Samsung-Produkte am Point-of-Sale (POS) sicherzustellen. Die Präsenz am POS ist für Endkunden essenziell, um Samsung-Produkte vor dem Kauf kennen zu lernen.

Warum automatische Tourenplanung?

Vor portatour® waren die Außendienstmitarbeiter allein für die Routenplanung zu ihrem Pool von Handelspartnern verantwortlich. Die Verteilung der Besuche entsprach allerdings nicht den strategischen Zielen und war oft suboptimal. Persönlich favorisierte Kunden wurden häufig besucht, andere Kunden blieben hingegen auf der Strecke. Die Vorausplanung war in Excel implementiert, Änderungen aufgrund neuer Marktereignisse oder kurzfristiger Verschiebungen erforderten mühsame manuelle Anpassungen. Reporting war zwar vorhanden, erlaubte aber keine effiziente Kontrolle der Arbeit.

Wir waren zu oft im Blindflug unterwegs. Die Planung und die Ergebnisse waren suboptimal.

Severin Bolliger, Data Analyst, Sellout Marketing
Samsung Point of Sale

Erfolg: Flexibel mehr Handelspartner besuchen

Mit portatour® werden nun kilometeroptimierte Touren automatisch aufgrund von gewünschten Besuchsintervallen erstellt. Die aufwändige manuelle Planung durch die Außendienstmitarbeiter in Excel fällt weg.

Samsung kann jetzt rasch und flexibel auf geänderte Aufgabenstellungen eingehen: Kommt ein neuer Handelspartner hinzu oder soll ein neues Produkt speziell gepusht werden, wird dies sofort in der Besuchsplanung umgesetzt.

Die Besuchsanzahl pro Monat bzw. Quartal wird als Ziel vorgegeben, gemessen, und dank optimierter Planung auch erreicht. Warnungen, dass der Besuch eines Shops bereits überfällig sei, werden transparent an Verkaufsleitung und Außendienst gesendet. Die Arbeitsweise wird durch dieses Controlling laufend verbessert. Die Besuche bei Handelspartnern erfolgen jetzt wesentlich regelmäßiger als vorher.

Wir haben jetzt die Dynamik bei Samsung im Griff. Die Shop-Landschaft ändert sich laufend, unsere Produktzyklen sind kurz. Wir können unsere neuesten Erkenntnisse und Strategien unmittelbar in portatour® aufnehmen und in der Tourenplanung umsetzen.

Aus den in portatour® am Smartphone erfassten Besuchsberichten kann die Lage an den Point-of-Sales tagesaktuell gelesen werden. Die Eingabemasken konnten durch Samsung selbst an die Bedürfnisse angepasst werden. Die Berichte bilden auch einen wichtigen Input für die Berechnung des variablen Lohn-Anteils der Außendienstmitarbeiter.

Samsung Point of Sale

Einführung von portatour®

Für die Organisation des Außendienstes arbeitet Samsung mit der Firma X-Tool Services (Schweiz) AG zusammen, die auch die Einführung von portatour® betreute. Nach einer kurzen Testphase lief der Produktivbetrieb von portatour® bei allen Außendienstmitarbeitern rasch an.

Was uns bei portatour® wirklich auch gefallen hat, ist der schnelle Support. Innerhalb kürzester Zeit bekommt man eine Antwort, die man auch gebrauchen kann.

Aufgrund der neuen Arbeitsweise galt es zwar anfangs bei manchen Mitarbeitern eine Hemmschwelle zu überwinden – durch Routine im Umgang mit portatour® ist diese aber bald verschwunden.

Die intuitive Bedienung machte es uns einfach, mit portatour® loszulegen. Wir haben unsere Besuchsfrequenzen nun fest im Griff. Wir empfehlen das optimale Planungstool portatour® unbedingt weiter!